Ja, ich will…Verliebt, verlobt…lasst die Hochzeitsplanung beginnen

Zugegeben, der Heiratsantrag den Mister AlwaysRight mir gemacht hat, zählt nicht gerade zu den romantischeren. Mitten auf der Bahnhofstrasse in Zürich, während wir 2012 unsere Weihnachtseinkäufe machten, blieben wir vor einem Juweliergeschäft stehen, woraufhin er meinte, ich dürfe mir einen Verlobungsring aussuchen. Gesagt – getan!

Ein gute Stunde später standen wir wieder auf der Strasse, ich vor Freude strahlend, sein Portemonnaie blutend, hatte ich mir den schönsten Verlobungsring den ich mir überhaupt vorstellen konnte ausgesucht. Romantisch ist anders, da musste er wenigstens ein bisschen leiden.

Der Ring, ein wunderschöner Weissgoldring mit 4 Diamanten im Princess-Cut, reinweiss, auf einer Fläche von 25 Quadratmillimeter, also ca. 0.5 Karat, ist mein absolutes Lieblingsstück. Mister AlwaysRight hasst ihn, weil die Diamanten quadratisch gefasst und der Ring scharfkantig ist. Also der beste Schutz gegen Freiwildjäger im Nachtleben überhaupt. Aber mir egal, ich liebe diesen Ring!

Zu Weihnachten haben wir dann unsere Familien und die engsten Freunde eingeweiht, und das Datum festgelegt, den 14. Juni 2014.

Am 14.06.2014 soll es also soweit sein. Ein Sommer- und Bräutigamtaugliches Datum. Ich hoffe es hilft gegen die männliche Vergesslichkeit bezüglich Daten aller Art wie Geburtstage oder Jahrestage. Aber mal unter uns, es ist mir schon ein Rätsel, weshalb die Herren der Schöpfung WM Spielbegegnungen schon gefühlte drei Jahre, und 364 Tage vor der nächsten Fussballweltmeisterschaft kennen und bis dahin auch  nicht mehr vergessen, sich aber jährlich wiederkehrende Ereignisse auch nach 30 Jahren noch nicht merken können.

Aber zurück zu meinem Projekt. Glücklich über die lange Vorbereitungsphase habe ich die Kirche und das Standesamt bereits ein Jahr vor unserem Hochzeitstermin reserviert damit uns niemand die Termine wegschnappen kann. Und damit begann die Planung. Mit meinem Team, aber besonders mit Michèle habe ich den gesamten letzten Winter an meinem Hochzeitskonzept gefeilt, und gehobelt und gesägt und geleimt und geschraubt und was es da sonst noch so für Fachbegriffe aus Der Zimmerei gibt und nun sind wir soweit Nägel mit Köpfen zu machen, denn in drei Monaten wird geheiratet!

SHARE IT: