Ja, ich will…Hochzeitsplanung für Fortgeschrittene

Es gibt viele, althergebrachte Hochzeitsbräuche, welchen wir noch heute folgen. Manche sind nur regional, manche sind lustig und manche finde ich persönlich schwachsinnig. Aber es gibt einen, den kennt fast jede Braut weltweit. Die Queen aller Hochzeitsbräuche aus dem Englischen, der da lautet:” Something old, something new, something borrowed, something blue…“

Als moderne und traditionsbewusste Braut habe also auch ich mich dazu entschieden, diesem Brauch zu folgen und festgestellt, dass es gar nicht so einfach ist, Dinge von Bedeutung zu finden und in den Brauch einzugliedern.

Etwas Neues ist noch einfach. Da man für eine Hochzeit vieles neu kaufen muss, stehen viele kleinere und grössere Dinge zur Auswahl. Und selbst, wenn man nichts Materielles verwenden möchte, gibt es da noch den neuen Nachnamen, der in der Schweiz auch heute noch bei den meisten Bräuten wechselt.

Etwas Altes wird vielleicht schon etwas schwieriger, weil man ja nicht die olle Unterwäsche unter das neue Kleid anziehen möchte und den eigenen Mann als etwas Altes zu bezeichnen ist vielleicht auch nicht gerade beziehungsfördernd. Falls euch an dieser Stelle sonst nichts einfallen sollte, was ist mit den Lieblingsohrringen? Oder wenn ihr etwas wirklich Altes mögen, wie wäre es mit einem in den Unterrock eingenähten Stückchen Stoff vom Hochzeitskleid der Mama oder der künftigen Schwiegermutter?

Etwas Geliehenes, das darf wirklich alles sein, von der Haarnadel bis zum Second-Hand-Kaugummi, wobei ich Letzteres vielleicht nicht unbedingt empfehle. Ihr dürft euch aber auch ein wertvolles Schmuckstück von jemandem aus der Familie, der Schwiegermutter, eurer Trauzeugin oder einer guten Freundin leihen.

Etwas Blaues ist heute oft das Strumpfband. Zu fortgeschrittenem Zeitpunkt dann ihr selbst oder der Ehemann. Aber bis es soweit kommt, solltet ihr eine Kleinigkeit in blau auf euch tragen.

Wollt ihr auf das Strumpfband verzichten oder ist dieses weiss, kein Problem, mit einer Sicherheitsnadel könnt ihre ein Stück etwas blaues Band oder eine blaue Schleife unter dem Kleid befestigen.

Ihr seht, etwas nachgedacht und es ist gar nicht mehr so schwer, diesem alten Brauch, der eine glückliche Ehe verheisst, zu folgen.

SHARE IT: